19.02.18 – DEAG-Entertainment News

Die 20. Potsdamer Schlössernacht wartet mit extravagantem Programm auf

Im Jubiläumsjahr der Potsdamer Schlössernacht werden die Besucher aus dem Staunen nicht herauskommen. Der Ausblick auf das umfangreiche Programm am 17. und 18. August 2018 verspricht erstmals zwei verheißungsvolle Sommernächte.
 
Tickets (39,00 €, ermäßigt 29,25 €) für die Potsdamer Schlössernacht 2018 gibt es auf www.myticket.de und unter 01806 - 777 111 (0,20EUR/Anruf aus dem dt. Festnetz / max. 0,60EUR/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.
 
Grandezza und Extravaganz vereinen sich zur EXTRAVAGANZA! Exzentrisch, elegant und ereignisreich mutet an, was zur 20. Potsdamer Schlössernacht vielerorts im Park Sanssouci geboten wird. An zwei Abenden erfährt alles seine ganz besondere Inszenierung: die historischen Gebäude, die Parklandschaft selbst mit ihren Fontänen und Wasserspielen und die Darbietungen der unterschiedlichsten Musiker und Künstler. Mit spektakulären, vielfarbigen Lichtarrangements, opulenten Visualisierungen, grenzenlosem Ideenreichtum und künstlerisch Außergewöhnlichem präsentiert sich der illuminierte Park als Weltstar.
 
Die Programmhöhepunkte im Überblick
 
Die französische Künstlergruppe Transe Express sorgte bereits im vergangenen Jahr mit ihrem menschlichen Mobilé für viel Aufsehen. In diesem Sommer lässt die Compagnie drei jeweils 6 Meter hohe, puppenhaft anmutende Diven in ausladenden Reifröcken riesengleich durch die Menge schweben. Die überwältigenden Großfiguren kommen auf der Hauptallee spektakulär zur Geltung.
Rhythmus und ungewöhnliche Töne schlagen die drei Franzosen von Cie Aquacoustique an, deren künstlerische Wirkungsstätte die Fontaine am Oranier-Rondell vor der Bildergalerie auf der Hauptallee ist. Im Wasser kommen nicht nur Gießkannen oder Ruderblätter instrumental zum Einsatz – ein feucht fröhliches Spektakel, das überrascht, fasziniert und zum Schmunzeln einlädt.
Das Theater Tol widmet sich mit „Life of Tree“ den starken Frauen Regine Beer und Simone de Beauvoir in einer Kombination aus Tanz-Performance und Installation. Historisch inspirierte Kleider, die weit über die Köpfe des Publikums ragen, markieren diesen Ort des Geschehens.
Joe Löhrmann hat sein selbstkonstruiertes fahrbares Klavier immer dabei - überall auf der Welt, gern mitten im Wald oder auf der freien Wiese. Er überrascht mit My Travelling Piano allerorts mit seiner Klaviermusik unter freiem Himmel und begeistert die Besucher der Schlössernacht mit seinen imposanten Naturkonzerten auf der Wiese gegenüber der Parkgärtnerei.
Für tierische Freude sorgt die einmalige niederländische Gänsekapelle. Mensch, Tier und Musik präsentieren auf urkomische Weise Auftritte der gan(s) besonderen Art: Ein Mini-Spielmannszug, bestehend aus einem Tambour und einem Tambour-Major, sorgt für den Klangkörper, das Federvieh – eine Gruppe Toulouser Gänse - füllt den Rest der Kapelle aus.
Beim Theater Só wachsen die Darsteller im wahrsten Sinne des Wortes über sich selbst hinaus: Mit ihren imposanten Figuren auf Stelzen sind sie ein faszinierender Blickfang für das Publikum. Die beiden Künstler erzählen die ergreifende Geschichte der tiefen Liebe eines alten Paares nach einem langen gemeinsamen Leben.
Ihr Inneres nach außen kehrt in diesem Sommer die berühmte Bildergalerie im Schlosspark, mit ihren insgesamt 140 Gemälden von Caravaggio über Rubens bis zu de Lairesse. Die Meisterwerke aus Barock und Renaissance schmücken in kunstvoll arrangierten Großbild-Projektionen die Fassade der Bildergalerie, die das älteste erhaltene deutsche Museumsgebäude ist.
Als echter Hingucker entfaltet am höchsten Punkt des Parks die Orangerie ihre ganze Pracht. Erstmals seit 5 Jahren ist sie wieder frei von Gerüsttürmen zu bewundern. Sie bietet durch ihre Lage die perfekte Kulisse für ein fantasievolles, musikalisch untermaltes, barockes Feuerwerk, das allabendlich jeweils um 22 Uhr und um Mitternacht seine wilde Schönheit entfesselt.
 
Leise Töne, markante Stimmen, spannende Geschichte(n)!
Leisere Töne erklingen an ausgewählten Orten, wie z.B. der Friedenskirche oder der westlichen Pflanzhalle in der Orangerie. Markante Stimmen nehmen die Zuhörer live mit auf eine Reise in die Welt der Literatur. Insgesamt sieben prominente Gesichter präsentieren Werke von Autoren, die einen Bezug zu Berlin, Potsdam oder Brandenburg haben.
 
Zu den weiteren vielversprechenden Programmpunkten gehören Harfen- und Violinkonzerte, Weltmusik und Klangkunst. Darüber hinaus werden im Park und seinen historischen Gebäuden spannende Themenführungen angeboten. Auch der Botanische Garten Potsdam lädt erstmals im Rahmen der Potsdamer Schlössernacht zu geführten Touren ein.
 
Kulinarische Highlights
 
Selbstverständlich wird die Kulinarik mit ihren Freuden für das leibliche Wohl gleichfalls einladend in Szene gesetzt und bisweilen sogar selbst Teil des Programms. Delikate Speisen an wunderschön eingedeckten Tischen, heimische Weine oder das eigens für die Schlössernacht gebraute Schlössernacht-Bier – das abwechslungsreiche Catering mit vielen regionalen Köstlichkeiten und erlesenen Getränken an weit über 100 kulinarischen Ständen erfreut zentral auf der Maulbeerallee und thematisch angepasst in vielen Ecken des gesamten Parks Gaumen, Leib und Seele. Wer gezielt die italienische Lebensart spüren und schmecken möchte, sucht den Ehrenhof am Schloss Sanssouci auf, der sich für die beiden Abende der Schlössernacht in eine italienische Piazza verwandelt.
 
Die 20. Potsdamer Schlössernacht setzt einen Maßstab für die hohe Kunst der niveauvollen Unterhaltung, die aus Staunen gemacht und zum Genießen gedacht ist. Das Ensemble von Garten und Schlössern kommt dabei im sommerlichen Sanssouci in Vollendung zur Geltung. In der einmaligen Kulisse des UNESCO-Welterbes lädt die Potsdamer Schlössernacht zu unvergesslichen Sommernächten ein!
 
Weitere Informationen finden Sie unter www.potsdamer-schloessernacht.de

Hier Tickets sichern