Zurück zur Übersicht

Seit 24.10.2019

Heilung

Tour 2019

Nach den Auftritten auf den letztjährigen Sommer-Festivals wie Wacken, Graspop, Summer Breeze und Hellfest sowie dem Februar-Gig bei den Wacken Winter Nights kündigen Heilung jetzt ihre erste Headliner-Tournee durch Deutschland an. Das deutsch-skandinavische Pagan-Folk-Trio wird dabei im Oktober/November 2019 sein im Mai erscheinendes neues Album „Futha“ (Season Of Mist/Soulfood) live vorstellen. Heilung treten am 24. Oktober 2019 in Berlin im Admiralspalast, am 26. Oktober 2019 in Essen im Colosseum Theater, am 28. Oktober 2019 in München im Circus Krone, am 1. November 2019 in Halle (Saale) in der Händel Halle und am 7. November 2019 in Kiel im Kieler Schloss auf.

Ab Freitag, dem 8. März 2019 – 11:00 Uhr, bieten die Ticketanbieter CTS Eventim und MyTicket Presales an. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Montag, dem 11. März 2019. Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Obwohl es die Band erst seit 2014 gibt, hat sich das Trio mit seinen wenigen Auftritten bisher einen fast kultigen Ruf in der Szene erspielt. Denn jedes Konzert von Kai Uwe Faust (Gesang, Percussion), Maria Franz (Gesang, Percussion) und Christopher Juul (Gesang, Percussion) ist spektakulär, weil die starren Grenzen zwischen musikalischer Darbietung, alten heidnischen Ritualen sowie Vergangenheit und Gegenwart verwischt werden. Das deutsch-skandinavische Trio hat dazu auch einen passenden Namen für seine Bühnenshow gefunden: erweiterte Geschichte. Die Kommentare auf den Fan-Seiten sind euphorisch, für die User sind die Gigs „unglaublich, atemberaubend, Gänsehaut erzeugend und unvergesslich”. Der ‚Metal Hammer UK‘ zählt Heilungs Auftritt auf dem norwegischen Midgardsblot-Festival in Borre am 19. August 2017 zu den besten Gigs des Jahres. Aufgrund dieser überwältigenden Resonanz entschloss sich die Band damals, eine komplette Live-Dokumentation namens “LIFA“ vom englischen Castlefest 2017 herauszubringen. Die CD wurde schnell zu einem Bestseller, der das durch Season Of Mist wiederveröffentlichte Debüt „Ofnir“ ebenfalls zu einem Erfolg machte. Der Name der Band scheint also Programm zu sein, denn er beschreibt den Sound am besten. Der Hörer wird mitgerissen durch die Performance, vergisst die Bürden des Alltags und verlässt das Konzert in einer Art Trancezustand, nachdem er eine turbulente Reise mit magischer Musik erlebt hat.

Heilungs kreative Wurzeln liegen nämlich weit zurück und bieten dem Hörer durch die moderne Interpretation eine Erweiterung seines Horizontes an: Heilung zitieren aus der nordeuropäischen Eisenzeit und der Wikinger-Periode, um ihren Neo-Folk-Sound aufzufrischen. Diese Gratwanderung zwischen Altertum und Moderne wird teilweise durch skurrile Instrumentierungen erzeugt: Fließendes Wasser durch menschliche Knochen, neu konstruierte Schwerter und Schilder sowie altertümliche Schlaggeräte wie Bronze-Ringe bringen einen vorher nie gehörten Sound zustande. Natürlich spielen auch die Texte dabei eine große Rolle, um dieses neuartige Gesamtbild zu vervollständigen: Es sind teilweise Worte aus alten Runenschriften, konservierten Speerspitzen und -Schäften, Amuletten und anderen altertümlichen Artefakten. Darüber hinaus benutzt die Band alte Gedichte, die entweder von historischen Begebenheiten handeln oder Übersetzungen und Interpretationen der Originaltexte sind. Dabei wird jeder Versuch, das Trio in einen modernen, zeitgenössischen politischen oder religiösen Kontext einzubinden, fehlschlagen. Denn Heilung beziehen ihre Inspiration aus einer Zeit lange vor der Entstehung des Christentums und politischer Ideologien generell.

Zu ihrem neuen Album „Futha“, gibt es dementsprechend folgenden Kommentar: „Die ersten vier Buchstaben aller Runen-Alphabete sind ‚Futha‘. Es wird angenommen, dass unsere Vorväter ein magisches Potenzial in den Runen sahen, aber es liegt sehr viel Fokus auf den Anfängen. Die Wissenschaft hat noch keine Ahnung, warum gerade diese vier Buchstaben immer am Anfang standen, aber es gibt natürlich eine ganze Anzahl an Theorien. Eine von diesen hat uns inspiriert: Sie geht davon aus, dass ‚Futha‘ die Bedeutung von Fruchtbarkeit und Weiblichkeit bedeutet. Wie auf unserem Debüt ‚Ofnir‘ fokussieren wir uns jetzt wieder auf Krieg und maskuline Befindlichkeiten, aber die große Heilkraft des weiblichen Geschlechts und dessen Kraft kommt auch zum Tragen. Wer schon eine Geburt gesehen oder erlebt hat, wie Löwinnen jagen, kennt den Geist, den wir meinen. Diesen Spirit greifen wir auf und bauen ihn in den Sound des neuen Albums mit ein.“

 

Tour Promoter: Wizard Promotions Konzertagentur GmbH
Datum Stadt Location Uhrzeit