Zurück zur Übersicht

Am 10.03.2020

Wolfgang Kubicki

„Sagen, was Sache ist!“ - Lesung in Berlin

Wolfgang Kubicki ist ein Mann der klaren Worte. Diese hat er auch in seinen Memoiren gewählt. In „Sagen, was Sache ist!“ spricht er über Machtspiele, Hinterzimmer, politische Entscheidungen, Frauengeschichten und persönliches Glück.

Am 10. März wird der markige Politiker aus seiner Autobiografie vorlesen. Karten für die Lesung in der Berliner Universität der Künste sind ab sofort erhältlich.

Tickets für die Lesung gibt es ab sofort exklusiv im Presale auf www.myticket.de und unter der Tickethotline 01806 - 777 111 (20ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60ct/Anruf aus dem Mobilfunk).

Er zählt zu den schillerndsten Politikern des Landes: Wolfgang Kubicki. Auch politische Gegner und Journalisten schätzen das FDP-Urgestein als jemanden, der einen eigenen Kopf hat und mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg hält. Wolfgang Kubicki ist wortgewandt, schlagfertig, witzig und er liebt die kontroverse Diskussion. Es geht ihm nie darum, fremde Erwartungen zu erfüllen: das macht ihn besonders in der politischen Landschaft.

Wolfgang Kubicki weiß, dass in der Politik mit harten Bandagen gekämpft wird und kennt die Versuchungen des Polit-Betriebs. Aber er will nicht, dass moralische Verurteilungen und Denunziation stärker wirken als gründliche Diskussionen, dass Weichspülerei vor Profil geht, Geschwindigkeit vor Gründlichkeit oder Parteipolitik vor Vernunft. Mit „Sagen, was Sache ist!“ hat er ein flammendes Plädoyer für mehr sachliche Kontroverse und mehr Ehrlichkeit in der Politik vorgelegt.

Dennoch lernt man auch einen ganz anderen Mann, als aus den Nachrichten und Talkshows, kennen. Einen, der mit Schicksalsschlägen zurechtkommen musste, der Familienmensch und Freund ist. Im März kann sich das Publikum auf die Reise in die politische Geschichte Deutschlands aus der Sicht des FDP-Politikers begeben. Eines wird das Nordlicht in jedem Fall sprechen: Klartext!

 

Tour Promoter: DEAG Concerts GmbH
Datum Stadt Location Uhrzeit