27.08.18 – DEAG-Pressemitteilung

Die Toten Hosen feierten mit 50.000 Fans ihr größtes Konzert in der Schweiz

Mit 50.000 Fans restlos ausverkauft war das einzige Konzert von Die Toten Hosen in der Schweiz am vergangenen Samstag, 25. August 2018. Auf der Allmend in Luzern spielten die fünf Düsseldorfer ihre bislang größte Show in der Alpenrepublik. Im Rahmen ihrer Laune der Natour sorgten Die Toten Hosen für ein unvergessliches Open Air Erlebnis. Die ebenso grandiosen Support-Acts Donots, Feine Sahne Fischfilet und The Living End trugen zu dem gelungenen Konzertabend bei.   
 
Für Stefan Matthey, CEO des Veranstalters Good News Productions AG, reiht sich das Konzert nahtlos in das Konzept der Good News auf der Allmend ein: „2016 rockten hier in dieser traumhaften Kulisse bei Rammstein und Iron Maiden an zwei Tagen bereits 75.000 Fans. Mit jetzt insgesamt sagenhaften 50.000 Fans bei einer einzigen Show haben Die Toten Hosen sich nochmals auf ein anderes Level gehoben. Es war uns eine große Freude, auch dieses Open Air-Event  in Luzern auf die Beine zu stellen und voller Motivation schauen wir auf kommende Großprojekte im Jahr 2019 und danach.“   
 
Auch die Behörden ziehen eine positive Bilanz. Erich Felber, Kommunikationsleiter Stadt Luzern, bestätigt: „Die Zusammenarbeit zwischen Stadt, Veranstalter, Polizei und Sicherheit war durchgehend angenehm, sowohl die Vorbereitungen als der Anlass verliefen reibungslos.“
 
10 Tage  wurden für den Aufbau des Geländes und der beeindruckenden Bühnenkonstruktion benötigt. 50 Mann kamen zum Einsatz, um den Zuschauern am vergangenen Samstag auf dieser einmaligen Bühne ein einzigartiges  Spektakel bieten zu können. Während ihrer über 2 Stunden dauernden Show spielten die Die Toten Hosen natürlich ihre weithin bekannten Hymnen und Klassiker, aber auch zahlreiche Songs vom aktuellen hochgelobten Album Laune der Natur.